Vollgas beim Bulldogverein Dehnberg

Mit drei Legendären Bulldog in die neue Saison

Mächtig unter Druck stehen derzeit die Mitglieder des Bulldogvereins Dehnberg nach dem nicht enden wollendem Winter mit der Inbetriebnahme einiger Legendären Bulldog.

gueldner Es sind dies ein Porsche Diesel Standard 218 mit einem luftgekühlten Zweizylindermotor und einer Leistung von 25 PS, Zulassungsjahr 1960, sowie ein Güldner ADA8H ebenfalls mit Zweizylindermotor, aber wassergekühlt mit 22PS Leistung, Zulassungsjahr 1958 und zu guter Letzt unser Fahr 180 DH, ebenfalls ein luftgekühlter Zweizylinder mit 24 PS Leistungsabgabe, Zulassungsjahr 1959.
Dieser war ein Geschenk vom Opa Rühl zur Gründung des Bulldogvereins Dehnberg.

Die bereits seit Jahrzehnten stillgelegten Oldtimer sollen wieder auf den Straßen rollen und bedürfen daher etwas an Zeitaufwand für anstehende Reparaturen und Anbau von vorschriftsmäßigen Einrichtungen wie zum Beispiel Warnblinkanlage, Umsturzvorrichtung usw. Genauso wenig muss die oftmals völlig normale poröse und in die Jahre gekommene Bereifung erneuert werten, damit der TÜV seinen Segen dazu abgeben kann.

Desweiteren mussten bei der zuständigen Behörde die nicht mehr vorhandenen Papiere neu beantragt werten, was einen längeren Zeitverzug mit sich bringt, deswegen könnte die Zeit knapp werten, diese Raritäten beim diesjährigen Bulldogfest am 4. Mai zu besichtigen und den klang derer Motoren hören zu können.

Da schlägt bestimmt vielen, etwas in die Jahre gekommenen Mitmenschen, das Herz höher und mancher wird sich in die damalige Zeit mit Wehmut zurückerinnern, als diese Bulldog zum Aufschwung der Deutschen Wirtschaft und zum Wohlstand der Menschheit täglich ihren Beitrag leisteten.


pfeil-left zurück